Glaube, lose Fäden, offene Fragen

Ich glaube, daß Gott in seine Schöpfung gekommen ist. Ich glaube daß Jesus Christus Mensch geworden ist. Ich glaube, daß Jesus Christus wahrer Mensch und wahrer Gott war/ist. Im wörtlichen Sinn. Ich glaube, daß Maria Magdalena die Ehefrau von Jesus war, weil der menschgewordene Gott nicht asexuell sein muß, um die Menschen zu erlösen. Ebenso, wie Priester nicht asexuell sein müssen, um die Sakramente zu spenden. Wer das glaubt, ist der gnostischen Irrlehre, daß Materie unrein wäre, in die Falle gegangen. Im Gegenteil! Dadurch daß Gott Mensch wurde und noch heute sakramental gegenwärtig ist, hat er die Materie geheiligt. Und zwar die ganz gewöhnliche Materie, denn er erscheint als Brot und Wein, die simple Grundnahrungsmittel sind. Es ist also falsch, das Abendmahl nur als Gedächtnismahl zu sehen. Und Priestertum und Ehe sind ein unnötiger künstlicher Widerspruch.

Laut der Kirche wurde Jesus von Maria durch den Heiligen Geist empfangen. Laut dem jüdischen Toledot Yeshu wurde Jesus von einem römischen Legionär namens Pantera gezeugt, der Maria verführt/sexuell genötigt hat. Ich denke beides ist richtig. Warum sollte Gott eine Jungfrau auf übernatürliche Weise schwängern, wenn er auch einen irdischen Mann für die Zeugung benutzen kann? Das wäre unnötiger Aufwand und nicht effizient. Auch das ist eine typische Frucht gnostischen materiefeindlichen Denkens. Ich gehe davon aus, daß Pantera Maria verführt hat, die so unschuldig war, daß sie von seiner Frechheit einfach überwältigt wurde. Später hielt sie den Legionär für einen Erzengel. Sie war danach weiter Jungfrau, weil dieser ungewollte sexuelle Akt ihre geistige und psychische Integrität nicht angetastet hat. Und Gott, der auch auf krummen Zeilen gerade schreibt, hat seinen Heiligen Geist dazugegeben. Im Koran steht das noch ganz deutlich:

16. Und gedenke auch im Buche der Maria. Da sie sich von ihren Angehörigen an einen östlichen Ort zurückzog.
17. Wir zogen einen Schleier zwischen ihr und ihnen. Und Wir sandten Gabriel zu ihr. Der stellte sich ihr dar als ein wohlgestalteter Mensch.
18. Sie sprach: "Siehe, ich suche Schutz vor dir beim Barmherzigen, rühr mich nicht an, so du ihn fürchtest."
19. Er sprach: "Ich bin nur ein Gesandter von deinem Herrn, um dir einen reinen Sohn zu bescheren."
20. Sie sprach: "Wie sollte ich einen Jungen bekommen, wo mich kein Mann berührt hat und ich tugendhaft bin?"
21. Gabriel sagte: "Also sei's. Gott lässt dich wissen: 'Das ist mir ein Leichtes; und wir wollen ihn zu einem Zeichen für die Menschen machen und einer Barmherzigkeit von Uns. Und es ist eine beschlossene Sache.' "
22. Da war sie nun schwanger mit ihm. Und sie zog sich mit ihm an einen entlegenen Ort zurück.

In Bingerbrück wurde der Grabstein eines Legionärs namens Tiberius Iulius Abdes Pantera ((* um 22 v. Chr. in Sidon; † um 40) gefunden.Er wäre also genau im richtigen Alter gewesen um Jesus zu zeugen. Er war Phönizier. Phönizier (Punier) gab es auch in der römischen Provinz Hispanien. Hatte er vielleicht uralte Familienverbindungen dort, die nie abgerissen waren? Ließ er sich dort nach seiner "Honesta missio" ein Stück Land gegeben, wo er sich dann niedergelassen, geheiratet und Kinder gezeugt hat? Und ist bei einer Handelsreise nach Germanien dort gestorben?

Pantera wurde manchmal auch Pandera geschrieben. P und B werden häufig verwechselt. In Spanien gibt es den Familiennnamen Bandera, der in Malaga und Asturien weit verbreitet ist. Seine Nachkommen? Antonio Banderas, der mal richtig attraktiv war (eigentlich immer noch, er ist nur älter geworden) heißt eigentlch José Antonio Domínguez Bandera. Seine Mutter könnte also aus dieser Linie sein. Und laut Koran war der "Erzengel" ein "wohlgestalteter Mensch". Das paßt.

Warum wollte Paulus (laut dem Römerbrief 15:24 + 28) vor dem Jahr 64 unbedingt nach Spanien? Es klingt, als ob er in Rom nur auf der Durchreise war und es gar nicht erwarten konnte.

"wenn ich einmal nach Spanien reise; denn auf dem Weg dorthin hoffe ich euch zu sehen und dann von euch für die Weiterreise ausgerüstet zu werden, nachdem ich mich zuerst ein wenig an euch erfreut habe."

"Wenn ich das abgeschlossen und ihnen den Ertrag der Sammlung versiegelt übergeben habe, will ich euch besuchen und dann nach Spanien weiterreisen."

Kannte er die wahre Geschichte, und wollte Kontakt aufnehmen zu den Kindern von Pantera? Was hoffte er bei ihnen zu finden? War das eine Familie mit besonderen Fähigkeiten? Asturien ist nicht so weit von Galizien und Santiago de Compostela (Campus Stella = Sternenfeld) wo bis heute Ufos gesehen werden. Auch in Lateinamerika, vor allem in Mexiko. Was wollen diese Aliens(??) immer von Menschen mit iberischen (phönizischen?) Wurzeln?

Und warum ist Maria Magdalena zusammen mit anderen Frauen ausgerechnet nach Südfrankreich geflüchtet, quasi in dieselbe Gegend, nur etwas weiter nördlich? Was hat sie die Menschen dort gelehrt? Warum hat sich ausgerechnet dort später das weltabgewandte Katharertum ausgebreitet, während in Spanien sowas wie ein römisch-imperiales Christentum entstanden ist?

Der Jesus Christus von Spanien ist offenbar nicht in erster Linie der arme Wanderprediger und das Opferlamm wie hier, sondern ein König und Sieger, der Glück im Kampf gegen Feinde gibt. Da ergibt es auch Sinn, daß die erste landesweite Polizei in Spanien "Santa Hermandad" hieß, und die Guardia Civil mit ihrem rücksichtslosen Ruf ihre Nachfolgerin ist. Eine Polizei mit leichtem Weihrauchgeruch - in Deutschland völlig undenkbar! Spanien ist wirklich anders. Auch Maria ist in Spanien nicht nur die "Magd des Herrn" sondern eine trauernde Königin in prächtiger Kleidung.

Der Camino soll früher nicht in Santiago geendet haben, sondern an der Küste beim Cap Finisterre. War das ursprünglich die Pilgerfahrt zu einer Meeresgottheit im Atlantik? Poseidon? Reverenz an eine versunkene Insel oder Stadt? Atlantis? Warum wirkt die Architektur von Gaudi in Barcelona so irritierend fremdartig und erinnert irgendwie an Meerestiere und -pflanzen? Auch die Sagrada Familia sieht so aus. Aber was bitte haben Poseidon und Atlantis mit Jesus Christus und Ufos zu tun? Wir sind hier doch nicht bei Raumpatrouille Orion, oder?

Eine Menge Fragen und ein Puzzle, beim dem Teile fehlen. Kann sein, daß die wahre Geschichte geheimgehalten wird. Ich würde sie gern kennen.

25.2.18 17:32

Letzte Einträge: Ich bin neu, Die seltsame Jahreslosung 2018, Ein sehr schönes Bild, Michael

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen